Not found…

Ständig denke ich daran, an all das was einmal war. An all das Schöne und die Unbeschwertheit. Es ist ein undefinierbares Stechen in meiner Brust, wenn ich alles durchlebe, es vor mir sehe.
Ich habe oft versucht zu verdrängen und zu vergessen, aber egal wie oft ich es auch tue, es soll mir nicht gelingen.
Ohne Voranmeldung startet das Kino im Zeitraffer…
Ein Virus im System…
Es schmerzt und ich wünschte das es nicht so wäre.
Aber egal wohin ich auch gehe, jedes noch so kleine Detail prägte sich ein, lässt Erinnerungen wach werden.
Ich versuche die Erinnerung fest zu halten, versuche danach zu greifen.
Meine Illusion die mich trägt, die mir alles gibt.
Die mir das unbeschwerte Leben und die unvergessliche Zeit zurück schenkt.
All dies scheint mich wahnsinnig zu machen, mein Herz schreit unentwegt….
Oft kann ich nicht schlafen, jede Nacht suche ich nach dem was einst mal war und all jenes mit mir teilte.
Suche nach dem Atem, suche nach der Nähe und den Armen die mich auffingen.
Aber es herrscht Leere.
Es ist bedrückend, zerreißt mich immer wieder ohne Rücksicht.
Zu sehr zerrt es an meinem Nervenkostüm und stellt alles in Frage.
Tränen huschen über mein Gesicht…oft will ich einfach nicht mehr.
Habe den Sinn ohne dich verloren.
Es ist mir nicht möglich, meine Schmerzen in Worte zu formulieren, diese Einsamkeit zu definieren…
Es ist wie ein Fehler im System, ein Virus, der unaufhaltsam einfach weiter frisst…..
immer und immer wieder, unkontrollierbar.
Ich wünschte, ich könnte die Zeit zurück drehen….es fehlt mir so.

Du warst der Grund für vieles,
warst die Luft zum Atmen,
der Wind in meinen Flügeln,
der Fels in meiner Brandung,
das Netz wenn ich fiel,
der Anker, wenn ich rastlos war

© Dark Owl

No Comments

Post A Comment

12 − 7 =