Eine spektakuläre Mordserie hält Linz in Atem. Da die Opfer aufs Schlimmste misshandelt werden, kann es sich nur um die Tat eines Verrückten handeln. Dagegen spricht allerdings, dass alle Toten Mitglieder der gleichen Burschenschaft sind. Deshalb geht Gruber von einem politischen Motiv aus und setzt alles daran, den Mörder zu fassen, auch um beim neuen Innenminister Eindruck zu schinden.

Als jedoch bekannt wird, dass er ebenfalls dieser schlagenden Verbindung angehört und schließlich selbst ins Visier des Täters gerät, werden Frieda Bach und ihr Team mit den weiteren Ermittlungen betraut. Die Suche nach dem Mörder wird zu einem Wettlauf mit der Zeit. Dass Frieda selbst und alle in ihrer Nähe in Lebensgefahr schweben, wird ihr erst bewusst, als es schon fast zu spät ist.

No Comments

Post A Comment

5 × 5 =